Samstag, 8. Oktober 2016

15km beim Spreewaldlauf in Lübben

Am Sonntag, den 18.09.2016 fand wie jedes Jahr beim Stadtfest in Lübben auch der Spreewaldlauf durch den Lübbener Hain statt. Gelaufen wird auf einem ca. 2,5km langem Rundkurs. In diesem Jahr bin zum ersten Mal die 15km gelaufen. Das hieß für mich 6x diese Runde. Und was soll ich euch sagen? Es war für mich ein klasse Lauf gewesen, der mich noch am Abend ein Lächeln ins Gesicht zauberte. 😄

Doch alles von Anfang an. An diesem Tag war ich der Fahrer des Zum-Lauf-Fahrtaxis und habe um 7:30Uhr meine Freundin Heike abgeholt. Die ca. 90minütige Fahrt nutzen wir, um mal wieder ausgiebig miteinander über viele Themen zu quatschen. ☺ Nachdem wir am Sportplatz in Lübben angekommen waren, holten wir unsere Startnummern und bezahlten die Startgebühr von 6,00€.


Ebenfalls zur liebevollen Tradition gehört das gemeinsame Gruppenfoto, welches wir wieder kostenlos erhalten haben. Nachdem dieses Foto gemacht wurde und sich alle zum Startbereich begaben, sprintete ich vor lauter Aufregung noch einmal schnell zur Toilette. 🙈


Um 10:00Uhr wurden die Teilnehmer der 2,5km auf die Strecke geschickt, welches hauptsächlich Kinder und Jugendliche waren. Ca. 5min später fiel auch für alle anderen Läuferinnen und Läufer der Startschuss.


Von Anfang an lief der Lauf gut für mich und ich fand erstaunlicherweise gut und schnell in meinen Rhythmus. Ich schaffte es zu meiner Verwunderung, die Runden 1-5 jeweils komplett durchzulaufen und nur am Verpflegungspunkt jeweils kurz zu gehen, denn gleichzeitig laufen und trinken schaffe ich nicht. Und nur in der letzten Runde musste ich doch zusätzlich 1-2 kurze Gehpausen einlegen.

In der 2. Runde wurde ich vom schnellster Läufer und schnellste Läuferin der 15km zum ersten Mal überholt und ich glaube, es war in der 4. Runde war es dann das zweite Mal.

In der 4. und 5. Runde schaffte ich es sogar, 4 befreundete Läufer zu überholen, die sonst immer weit vor mir laufen. Auch wenn das etwas egoistisch klingt, aber es hatte sich zu diesem Zeitpunkt toll angefühlt und gab mir nochmal einen richtig Auftrieb. ☺ Eine von ihnen schaffte es, sich dann in der letzten Runde ihre Position vor mir zurückzuerobern.

Ich kam zwar dann völlig k.o. aber dafür sehr glücklich im Ziel mit einer Zeit von 01:39:51h an. Damit belegte ich in meiner AK Platz 5 von 5 und in der Gesamtwertung Platz 24 von 24. Ich war einfach nur überrascht, wie schnell ich dann doch das Ziel erreichte, denn ich hatte mit einer viel längeren Zeit gerechnet.


Verwundert, überrascht und auch etwas verärgert musste ich allerdings auch feststellen, dass die zweite Läuferin, die ich ebenfalls überholt hatte, schon im Ziel war, was ja rein rechnerisch gar nicht hätte möglich sein können. Gefühlsmäßig schwankte ich dann zwischen "so ein Betrug an mir und unserer Läuferfreundschaft" und "na das muss sie nun mit ihrem Gewissen ausmachen, dass wir befreundeten Läufer dies wissen". Naja, irgendwann bekomme ich nochmal die Revanche dazu!!!!

Gleich nach dem Zieleinlauf bekam ich das obligatorische und traditionelle Glas Spreewaldgurken überreicht. Die schmecken einfach lecker. 😄 Hinterher ließ ich mich einfach nur auf der Wiese nieder und freute mich über diesen tollen Lauf.


Auf dem Heimweg hatte ich mit Heike dann genügend Zeit, den Lauf auszuwerten und uns auch über das Training zu unserem großen Jahresziel auszutauschen.

Auf jeden Fall werde ich im kommenden Jahr wieder die 15km in Angriff nehmen, denn es ist einfach eine schöne Strecke, auch wenn es ein Rundkurs ist. 

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem bisher längsten Lauf! Hast Du super gemacht!

    Und ist ja auch komisch mit der anderen Läuferin! Hat denn niemand die Runden mitgezählt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu! ☺ Nein, leider ist da immer keiner, der die Runden mitzählt. Zum meinem Glück ist sie nicht in meiner AK, sonst hätte ich mich dann bestimmt doch anders verhalten. Ich hake das einfach ab und schau nach vorn zum nächsten großen Lauf. 😉🏃

      Löschen