Samstag, 8. März 2014

Liebster-Award - Auch ich wurde nominiert :-)

 Liebster Award

Das war letztens eine Überraschnung, als mich Heiko von Laufen total zur Teilnahme am Liebster Award nominiert hatte. Was sich Blogger immer wieder einfallen lassen, um mehrere Blogger miteinander bekannt zu machen. Diesmal ist es dieser Award. Diese Aktion hat folgenden Sinn und Zweck, dass man hierdurch viele neue Blogs und deren Autoren kennenlernt. Und es gibt ja eine Unzahl an verschiedenen tollen Blogs. Meine Favoriten sind schon in meinem Blog fest gespreichert.



              Discover New Blogs: Liebster-Award

Die Regeln für diesen Award sind ganz einfach:

     * Verlinke die Person, die Dich nominiert hat.
     * Beantworte die 11 Fragen, die Dir die Person gestellt hat.
     * Überlege Dir 11 Fragen.
     * Nominiere 11 weitere Blogger (nach Möglichkeit mit unter 200 Lesern).

 11 Fragen von Heiko - "Laufen total" an mich 

1. Was steckt hinter dem Namen Deines Blogs, und wie bist Du zu diesem Namen gekommen? 
Hinter dem Namen meines Blogs stehe eigentlich ich und was ich als übergewichtige Person sportlich sowie läuferisch so alles erreiche. Aber auch, wie ich es immer wieder schaffe, meinen inneren Schweinehund zu besiegen und meinen Kindern ein Vorbild zu sein. Und von meinen Kindern stammt auch der Name meines Blog, denn sie sagten irgendwann mal zu mir, dass ich eine "Laufmama" sei. Das XXL ist ein kleiner ironischer Wink auf meine Statur. ;-)

2. Was motiviert Dich zum Bloggen, und woher nimmst Du Ideen und Inspiration?
Als ich vor einem Jahr mit dem Bloggen angefangen habe, war ich noch skeptisch , ob man auch einen Blog einer übergewichtigen Hobbyläuferin lesen würde. Aber die Ressonanz darauf hat mich ermutigt, weiter zu machen. Meine Ideen und Inspirationen kommen zum Teil aus meinem persönlichen Alltag aber auch durch das Lesen vieler verschiedener anderer Blogs.

3. Wie schätzt Du die Vernetzung unter Bloggern ein, und welche Erfahrungen hast Du selbst gemacht?
Ich finde es toll, dass sich viele Blogger untereinander in ihren Blogs verlinken. So stößt man oft beim Lesen auch auf einen anderen ebenfalls interessanten Blog. Und ich konnte dadurch auch schon tolle Kontakte knüpfen, auch wenn ich fast alle bisher nur über das soziale Netzwerk bzw. ihren Blogs kenne. Es ist schön, unter den Bloggern, die ich kenne, akzeptiert und ernst genommen zu werden, auch wenn meine Läufe nicht solch große Dimensionen annehmen wie von den meisten anderen Bloggern. Auch bin ich den anderen Bloggern für ihre motivierenden Worte mir gegenüber sehr dankbar.

4. Über welche Themen schreibst Du am liebsten?
Natürlich über meine Lauferlebnisse. Demnächst würde ich auch gern über meine Lieblingsrezepte schreiben.

5. Was hat Dich in letzter Zeit am meisten aufgeregt, wenn es in der öffentlichen Diskussion um Blogger und deren Arbeit ging?
Mich hat bei den öffentlichen Diskussionen um die Blogger am meisten gestört, dass sich einige Läufer sich darüber auslassen, andere Läufer, die oft nur kurze Strecken von ca. 5km laufen, als Passivläufer hinzustellen, die ja eigentlich doch nicht laufen. Läufern wie mir tut so eine Aussage unheimlich weh, denn jeder Profiläufer bzw. Langstrecken-Hobbyläufer hat auch mal klein angefangen. Und für mich ist es immer wieder eine Überwindung, sich Aufzurappeln  und loszulaufen und sich dann über die erlaufenen Kilometer zu freuen - auch wenn es nur 5km sind.
Aber auch die Diskussion über die Geschenke und Produkte, die Blogger zum Testen von diveresen Fimen bekommen, fand ich zum Schluss nervig. Ich persönlich finde es gut, nicht nur die Testberichte der jeweiligen Firma zu lesen, sondern auch die unparteiischen eines Bloggers wie Du und ich....

6. Warum treibst Du Sport?
Um mich persönlich fit zu halten, mein Gewicht zu reduzieren, meinen Kindern ein Vorbild zu sein  - um einfach Spaß zu haben! :-)

7. Nenne drei Gründe, wie Du Dich zum regelmäßigen Sporttreiben motivieren kannst.
* Der erste Grund ist die anschließende Freude darüber, mich wieder aufgerappelt zu haben.
* Der zweite Grund sind die liebevollen und lobenden Worte meiner Kinder, wenn ich wieder etwas Sportliches gemacht habe. Aber auch ihr Wille, mit mir zusammen zu trainieren.
* Der dritte Grund ist eigentlich mein (wenn auch unregelmäßiger) Blick auf die Waage und dann dort zu sehen, dass ich meine bisher erreichtes Gewicht gehalten bzw. weiter reduziert habe.

8. Was war Dein schönstes Erlebnis als Sportler und Dein schönstes Erlebnis als Blogger und warum?
Mein schönstes Erlebnis als Sportler war mein erster 10km-Lauf im letzten Jahr in einer schnelleren Zeit, als was ich mir erdacht hatte. Mein schönstes Erlebnis als Blogger

9. Was wäre, wenn es von heute auf morgen keine Handys, Smartphones und Co geben würde?
Das wäre zwar bestimmt mal für die Gesundheit einiger Menschen, die nur noch völlig apatische in den verschiedenen Netzen herumstöbern um auch ja nix zu verpassen, hilfreich. Für mich wäre es in Bezug auf die freundschaftlichen Kontakte, die ich inzwischen geknüpft habe, traurig. Die meisten wohnen halt einfach zu weit weg, um sich regelmäßig auszutauschen. Klar, man kann auch in der heutigen Zeit noch Briefe schreiben, aber bei kurzen schnellen Problemen, sind Handy und Co. schon hilfreicher.

10. Was stört Dich an der aktuellen Doping-Diskussion am meisten?
Das ein so hochgelobter Sportler dann plötzlich allein der Puhmann der Nation ist. Am meisten stört mich aber an den Doping-Diskussionen, was die Medien mit ihren schnellen Hetzkampagnen immer daraus machen, statt genauer zu erfragen, was vorgefallen ist und wieso es zu den Werten kam.

11. Was kann man 2014 von Dir als Blogger erwarten?
Von mir als Blogger könnt ihr auch 2014 wieder meine persönlichen Laufberichte erwarten. Ich überlege aber auch schon, meinen Blog mit neuen Seiten wie z. Bsp. "Meine Lieblings-rezepte" zu erweitern. Ihr dürft gespannt sein und ich hoffe, Euch auch weiterhin als Leser meines Blogges begrüßen zu drüfen. :-)

Jetzt soll ich 11 Blogger benennen. Meine Wahl fällt auf:

* Barbara von dasbabs-photographs
* Julia von Balance-Akt
* Henrik und Marek von Running-Twins
* Sorin von Laufen für Anfänger
* Harald von Das Lauferei
* Katrin und Daniel von beVegt
* Sven von SchnelleGurke
* Anja von Laufend zum Wunschgewicht
* Stephan von Rennmops unterwegs
* Markus von markusrennt / Mein Lauf durchs Leben
* Mr.B von Zugläufers Blog


Ich lese zwar in vielen weiteren Blogs, aber ich soll ja nur 11 benennen und die anderen Blogger wurden bereits von Heiko nominiert. Also auch gleich dort noch einmal auf "Laufen total" stöbern gehen... :-)


Meine elf Fragen an meine nominierten Blogger lauten:

01. Wie würdest Du Dich mit ein paar Worten beschreiben?
02. Wie bist Du zum Bloggen gekommen.
03. Seit wann bloggst Du und warum?
04. Wie viele Stunden in der Woche machst Du Sport?
05. Läufst Du mit einer Laufuhr und wenn ja, mit welcher und warum?
06. Läufst Du mit Musik im Ohr und wenn ja, welche Musik hörst Du dabei?
07. Zu welcher Jahreszeit läufst Du am liebsten und warum?
08. Welche Pläne hast Du für 2014, die Du mit uns teilen willst?
09. Was ist das Verrückteste und das Schönste, das Du je auf einem Lauf erlebt hast?
10. Welches ist Dein Lieblingsbuch?
11. Was wünschst Du Dir für die nächsten Jahre?


Jetzt bin ich auf Eure Antworten gespannt, aber auch auf die Blogger, die Ihr dann benennt und wir kennenlernen dürfen.

Kommentare:

  1. Das war sehr spannend zu lesen! Ich werde jetzt auch mal gleich die Fragen von Heiko beantworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu! Bin schon auf Deine Antworten gespannt. :-)

      Löschen
  2. Liebe Daniela, vielen Dank für die Nominierung, über die wir uns sehr gefreut haben. Ich finde es ja heftig, dass es angeblich Läufer gibt, die andere Läufer aufgrund kürzerer Distanzen als "Passivläufer"bezeichnen. Das geht gar nicht!
    Ich bin sehr gespannt, welches Ziel du dir für 2014 gesetzt hast - in 2013 hast du ja schon ein tolles Ziel erreicht!
    Viele Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin!
      Ihr dürft natürlich sehr gespannt sein, ob ich all meine Laufvorhaben und Ziele umsetzen kann und mal schauen, was das Jahr sonst noch so für mich bringt. :-)
      LG Daniela

      Löschen
  3. Liebe Daniela
    Ich fand es total spannend, Deine Antworten zu den Fragen zu lesen :-) Aber ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich froh bin, dass ich die Artikel zu den Passivläufern nicht gesehen habe... Da ich zu 90% zwischen 4.5 und 6.5 km renne, würde ich da ja auch dazugehören - aber so ganz passiv komme ich mir dabei nicht vor ;-) Schon erstaunlich, wie sich manche Menschen als etwas "besseres" fühlen müssen... Und Deine Antwort auf Frage 3 hat mich gerade wieder daran erinnert, dass ich schon lange mal eine Linkliste aufbauen wollte.
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariana!
      Ja das Thema mit den Passivläufern fand ich schon ärgerlich. Aber ich versuche inzwischen, solche Kommentare nicht an mich heranzulassen sondern einfach mein Ding durchzuziehen. :-)
      Und das mit dem Verlinken find ich gut. Dadurch bin ich erst auf viele Blogs aufmerksam geworden und freue mich heute, mit vielen Bloggern in freundschaftlich sportlichem Erfahrungsaustausch zu stehen. :-)
      LG Daniela

      Löschen
  4. Hallo Daniela,

    viele Dank für Deine Antworten. Passivläufer? Haben die Leute alle keine anderen Probleme? Ignorieren und weitermachen, ist doch egal ob 1 oder 100 km. Hauptsache es macht Spaß und Du bist in Bewegung. Und vielleicht laufen wir uns auch mal irgendwann über den Weg :-)
    Gruß Heiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heiko!
      Ich danke Dir nochmal für die Nominierung. :-) Ich lasse mir den Spaß am Laufen nicht nehmen. Und das mit dem Übern-Weg-laufen klappt bestimmt irgendwann... :-)
      LG Daniela

      Löschen