Sonntag, 2. Februar 2014

Fit-im-Februar-Challenge 2014 von Eat Train Love und ich bin mit dabei!

http://www.eattrainlove.de/wp-content/uploads/2014/01/fifeblogoorange.gifNachdem ich im letzten Jahr bereits an vielen Läufen teilgenommen habe, mich fitter gefühlt habe und (wenn auch nur ein paar) Kilos verloren habe, ist auch bei mir das letzte Weihnachtsfest nicht spurlos vorbei gegangen. Meine Waage lachte mich aus, denn von den erfolgreich abgenommenen 6 Kilos hatte ich 2,5kg wieder drauf. Daher habe ich bereits im Januar den Entschluß gefasst, in diesem Jahr noch mehr für meine Fitness und mein Übergewicht zu tun. Bei meiner Ernährung habe ich bereits begonnen, diese Umzustellen.
In Sachen Fitness kommt mir da als dicker Motivationsschub die "Fit-im-Februar-Challenge 2014" von Kristin vom Eat Train Love Blog ganz gelegen. Kristin hat nun schon zum 2. Mal zu dieser Challenge aufgerufen.


Hier einige Regeln der Fit-im-Februar-Challenge 2014
(von  Eat Train Love übernommen)
  • 28 Tage Sport – egal was – egal wann – Hauptsache, ihr kommt in Bewegung!
  • Macht mit, wenn ihr einen Motivationsschub braucht und fit werden wollt!
  • Seid in den 4 Wochen so aktiv wie möglich: HIIT Workouts, Laufen, Krafttraining, Rad fahren, Yoga…egal was. Alles zählt!
  • Gönnt euch nur einen Tag Pause, wenn euer Körper danach verlangt. Manchmal meldet sich auch nur euer Schweinehund zu Wort! Und dem hören wir nicht mehr zu!
  • Erzählt mir, was ihr macht…egal ob per Kommentar auf meinem Blog, auf eurem eigenen Blog, bei Facebook oder Twitter. Ich möchte mit so vielen Challengern wie möglich in Austausch kommen. Und vergesst nicht: Ihr seid gleichzeitig Motivation für alle anderen Challenger!
  • Um mit euch in den Austausch zu kommen, poste ich meine sportlichen Aktivitäten auf Twitter und Facebook.
  • Motiviert andere und ladet sie ein mitzumachen! Die Challenge soll leben. Also schreibt gern auf eurem eigenen Blog darüber, gebt das Video weiter, ladet Menschen ein, die auch eine Starthilfe brauchen oder was euch noch so einfällt. Hauptsache, wir werden viele!
  • Und als letzten Punkt: Dokumentiert jeden Tag für euch, was ihr sportlich gemacht habt! Das motiviert zum einen für den nächsten Tag! Zum anderen ist das Gefühl unglaublich, wenn ihr am 01. März auf euren Plan schaut und feststellt, dass ihr wirklich 28 Tage durchgezogen habt! Dann habt ihr in den folgenden Monaten wirklich jeden Grund dranzubleiben!

Einen taggenauen Plan möchte ich mir aber nicht festlegen, sondern neben meinen geplanten Läufen (Wettkampf und Training) ganz individuell zu entscheiden, wie ich mich sportlich betätigen werde. Auch hängt für mich davon ab, wie ich als Mama von 2 Kindern familiär eingebunden bin. Aber es gibt bestimmt sportliche Betätigungen, wo ich meine Kinder mit einbeziehen kann und wir gemeinsam etwas Gutes für uns tun. :-)

Nun heißt es, den Schweinehund in die Ecke zu verbannen und loszulegen. Verfolgen könnt ihr meine Aktivitäten (und auch die aller anderen Teilnehmer) unter dem Twitter-Hashtag #fifeb. Wenn ich auch ein paar Leser meines Blogs damit angesprochen habe, dann losgelegt.


Meine persönliche "Fit-im-Februar-Challenge 2014"

1. Februar
Heute Vormittag 3x10min Workout mit meiner "fit-For-Fun"-DVD (Beine-Po-Booster /Rücken-Brust-Trainer/Fatburner-Power) absolviert.
Am Nachmittag habe ich dann mit der Familie einen ausgedehnten Spaziergang gemacht.

2. Februar
Heute Nachmittag zusammen mit meiner Tochter Sandy Stabilisierungstraining durchgeführt. Sie hat mich ganz schön angetrieben und fleißig bei den Wiederholungen mitgezählt und Notizen gemacht.


3. Februar
Heute stand bei mir wieder 3x10min Workout mit meiner "fit-For-Fun"-DVD (Beine-Po-Booster /Rücken-Brust-Trainer/Fatburner-Power) auf dem Programm. Allerdings hatte ich heute keine Begleitung dabei... :-)

4. Februar
Heute habe ich herrlichem Sonnenschein meine Laufschuhe angezogen und bin losgelaufen. Ich habe mich spontan für eine neue Strecke entschieden und am Ende wurden es 7,41km in 00:53:00h. Am Anfang bergauf war es zwar anstrengend und ich musste kurze Gehpausen einlegen, aber dafür verlief der Rückweg umso besser. mal schauen, wie es morgen meinen Beinen geht.... ;-)

Ein Teil meiner heutigen Laufstrecke.
5. Februar
Eigentlich wollte ich heute als Trainingseinheit mit dem Rad quer durch die Stadt in die Kita zum Elternabend fahren. Doch durch einen unvorhersehbaren privaten Zwischenfall und der dadurch entstandene Zeitdruck liesen mich dann doch auf das Auto umsteigen - bitte nicht schimpfen. Aber der Termin in der Kita war zu wichtig, um zu spät zu kommen (Auswertung der Einschulungsuntersuchung, Kita-Abschlußfahrt und Zuckertütenfest). Somit habe ich heute einen Ruhetag eingelegt.

6. Februar
Heute habe ich 11 Eigengewichtsübungen mit je 3 Wiederholungen mit anschließenden Dehnungsübungen gemacht. Das waren ganz schön anstrengende Übungen dabei. Mal schauen, was meine Bauchmuskeln morgen dazu sagen... ;-)

7. Februar
Heute will mein Körper nicht so wie ich will. Neben dem eingetretenen Muskelkater im Bauchbereich verspüre ich heute schon den ganzen Tag ein nerviges Kratzen im Hals. Und seit dem Nachmittag fühle ich mich matt und mir ist nur kalt. Hoffentlich habe ich mich bei meinen Kindern nicht angesteckt, die gerade eine leichte Erkältung hatten. Ich hoffe, dass es bei dem heutigen Rückschlag bleibt und ich mich morgen wieder der Challenge widmen kann.

8. Februar
Leider hat mich mein Gefühl nicht getrügt und die Erkältung ist da. :-(  Somit habe ich mein Laufvorhaben an den Nagel gehängt, denn mit Husten macht das Laufen keinen Spaß. Und ungesund ist es auch noch. Da draußen aber herrlichstes Wetter lockte und ich unbedingt mit den Kindern raus wollte, stellte ich ihnen zur Wahl einen ausgedehnten langen Spaziergang oder eine kleine Radtour. Die Entscheidung viel auf Letzteres. Es hatte allen Spaß gemacht, auch wenn es nur ca. 8km waren. Mehr schaffte unsere Kleinste heute leider nicht.

9. Februar
Heute geht leider gar nichts mehr. Der Kopf dröhnt und die Nase läuft einen Marathon. Meine besten Begleiter heute sind der Ingwertee und eine riesen Packung Taschentüscher. Und aus Vernunft lasse ich das heute mit dem Sport. Hoffentlich wird es bald wieder besser, denn in einer Woche startet meine Saison der Laufveranstaltungen.


10. Februar
Der viele Ingwertee und die Behandlung meiner Erkältung zeigen erste Erfolge. Die Kopfschmerzen sind weg und die Nase läuft nur noch selten. Aber auch heute blieb ich vernünftig und habe auf den Sport verzichtet. Dafür bin ich aber meinen Verpflichtungen als Co-Trainer der Kinderleichathletikgruppe nachgekommen. Das heutige Thema war übrigens "Laufen"... :-)

11. Februar
Es geht aufwärts! :-) Aber Laufen war heute noch nicht drin. Um mich aber endlich wieder sportlich zu betätigen, habe ich heute 9 Eigengewichtsübungen mit je 3 Wiederholungen mit anschließender Dehnung gemacht.

12. Februar
Heute habe ich wieder zusammen mit den anderen Frauen meiner Sportgruppe 1Stunde intensives Training gehabt. Das bestand diesmal aus 15min Laufen, 15min Aerobic und 30min Workout für Rücken, Bauch und Beine. Da waren ganz schön anstrengende Übungen dabei. Aber auch tolle neue Übungen, die ich garantiert auch zu Hause weiter mit umsetzen werde.

13. Februar
Heute bin ich etwas knülle und ko, denn ich habe ein turbulente Nacht hinter mir. Meiner kleinen Tochter ging es plötzlich nicht gut und sie musste sich übergeben. Bis ich sie wieder beruhigt, umgezogen und alles gereinigt hatte, verging so einige Zeit. Tagsüber merkte ich schon, dass mir der Schlaf fehlte. Während später meine Maus dann ihren Mittagsschlaf hielt, nutze ich die Zeit für ein kurzes Workout mit meiner "fit-For-Fun"-DVD (Beine-Po-Booster /Rücken-Brust-Trainer/Fatburner-Power). Aber ich merkte schon, dass mir die Nacht in den Knochen steckt. 
Meiner kleinen Maus geht es übrigens wieder gut.

14. Februar
Heute habe ich mich auf Grund familiären Zeitmangels (Großeinkauf und Besuch bei den Schwiegereltern) am Nachmittag auf nur 30min Stabitraining und Dehnung konzentriert. Ok, es war nicht viel und auch nicht lange, aber immer noch besser als gar nix, oder? :-)

15. Februar
Gestern hatte ich mir ein neuen Fitness-Set für zu Hause gekauft, was natürlich heute gleich mal umgesetzt werden musste. Es ist ein Expander-Set mit 3 verschiedenen Expandern (natürlich der leichten Zugstärke) und entsprechenden Übungsanleitungen. Habe heute alle Übungen 2x durchgeführt. Nicht schlecht. Die 3 Expander werden nun auf alle Fälle mit in meinen Trainingsplänen eingebaut.
Und als Krönung habe ich mir heute noch 2 DVD´s bestellt: 1x Power-Yoga von und mit Andrea Kubasch und eine "fit-For-Fun"-DVD mit Übungen mit dem Theraband (davon hab ich schon länger eines zu Hause). Da habe ich dann noch mehr Abwechslung in meinem Trainingsprogramm.

16. Februar
Heute stand für mich Laufen auf dem Plan, denn der erste von sieben Läufen der "Stadtmeisterschaft Eisenhüttenstadt" stand an. Ich hatte mich da für die lange Distanz von 6km entschieden und habe diese in 00:41:11h absolviert.


17. Februar
Heute habe ich aus privaten und zeitlichen Gründen nur ein kurzes Trainingsprogramm mit 10 einfachen Eigengewichtsübungen (mit je 2 Wiederholungen) absolviert.
Am Nachmittag ging es dann wieder mit den Kindern zum Leichtathletiktraining.

18. Februar
Heute habe ich mich dazu entschlossen, einen Regenrationstag einzulegen. Denn meine Beine klagten nach dem Lauf am Sonntag doch über leichten Muskelkater und soviel Sport, wie ich ihn in den letzten Tagen gemacht habe, habe ich vorher nie gemacht.

19. Februar
Der gestrige Ruhetag hat mir gut getan. Heute stand wieder meine Mittwochssportstunde mit meiner Frauensportgruppe an. Diesmal hat sich unsere Trainerin für ein Programm aus ca. 20min Aerobic zur Aufwärmung und anschließendem 40minütigem Stabikreis mit dem Swingstab, Therabändern, 0,5kg-Hanteln u.a. entschieden. Und natürlich habe ich für den Hin- und Rückweg das Fahrrad genommen. :-)

20. Februar
Heute habe ich gleich nach der Arbeit die Ruhe zu Hause ausgenutzt und mich für 1 Stunde Power Yoga (Einsteigerprogramm) nach Andrea Kubasch entschieden. Boa, da hab ich ganz schön gemerkt, das mein letztes Yoga-Training schon mehr als 10 Jahre her ist. Aber so anstrendend es war, so toll war es auch. Und bei der Entspannungsphase zum Schluß konnte ich sogar so gut abschalten, dass ich fast eingeschlafen wäre. :-)
Am Nachmittag ging es dann wieder mit den Kindern zum Leichtathletiktraining.


21. Februar
Heute stand eigentlich eine große Laufrunde auf dem Plan, bei dem mich meine kleine Tochter auf ihrem Fahrrad begleitet hätte. Zumindest war das so geplant und wir freuten uns schon drauf. Aber der Wettergott spielte nicht mit und schickte uns dicke Regenwolken, aus denen es mächtig goss. Und da nicht schon wieder eine Familienerkältungswelle hervorrufen wollte, wurde das Trainingsprogramm kurzerhand umgestellt. Somit standen nun je 30min Training mit dem Expander-Set und dem Theraband auf dem Programm. Dabei kam ich auch ganz schön ins Schwitzen. 


Kurz vorm Ende wurden mir dann von meiner Tochter die Trainingsgeräte gemopst, seht mal warum.... :-)


22. Februar
Da mein Mann und ich heute Abend zu einer großen Geburtagsfeier einer guten Freundin und Läuferin gehen, dürfen unsere Kinder bei Oma und Opa übernachten. Das Wetter war heute mit Sonnenschein ideal und somit haben sich Kevin und Sandy für den Weg dorthin für das Fahrrad und ich mich dann spontan für die Laufschuhe entschieden. Es war zwar nur eine kurze Strecke bis zu meinen Schwiegereltern, aber dafür habe ich einen größeren Umweg zurück gemacht. Am Ende kamen 3,31km zusammen.
Und nun muss ich mich noch schnell fertig machen und dann ab zur Party. :-)

23. Februar
Wie zu erwarten, wurde es gestern seeeehr spät auf der Geburtstagsparty meiner Freundin. Wir haben uns erst gegen 3:00 Uhr im Bett. Obwohl ich dann um 10:00 Uhr wieder wach war, kam ich trotzdem den ganzen Tag nicht in die Gänge und habe demzufolge einen sportlichen Ruhetag eingelegt.

24. Februar
Heute habe ich wieder nur ein kurzes Trainingsprogramm mit 10 einfachen Eigengewichtsübungen (mit je 3 Wiederholungen) absolviert.
Am Nachmittag ging es mit den Kindern wieder zum Leichtathletiktraining. Hauptthema war heute der ABC-Lauf. Da kam ich beim Vorzeigen und Mitmachen auch ganz schön ins Schwitzen.

25. Februar
Heute habe ich zum Feierabend wieder die Ruhe zu Hause genutzt und 1 Stunde Power Yoga (Einsteigerprogramm) nach Andrea Kubasch absolviert. Es war wiederganz schön anstrendend, tat aber auch wieder sehr gut. Und wie sollte es anders sein, bin ich bei der Entspannungsphase zum Schluß fast wieder eingeschlafen... :-)

 

26. Februar
Es ist Mittwoch und es stand wieder meine Mittwochssportstunde mit meiner Frauensportgruppe an. Heute hat sich unsere Trainerin für eine ganze Trainingsstunde mit der Bank entschieden inkl. verschiedener Übungen mit über-die-Bank-laufen sowie diversen Stabi- und Dehnungsübungen. Man war das anstrengend.
Und natürlich habe ich wieder für den Hin- und Rückweg mein Fahrrad genommen. :-)

27. Februar
Heute habe ich einen Ruhetag eingelegt, denn die Übungen gestern hatten so ihre Auswirkungen auf meine Beine, die heute mit Muskelkater darauf antworteten.

28. Februar
Letzter Tag der "Fit-im-Februar-Challenge 2014". Und diese Challenge sollte natürlich auch mit einer sportlichen Einheit beendet werden. Somit habe ich mich heute für je 3x10min Workout mit meinen beiden "fit-For-Fun"-DVD´s (Beine-Po-Booster/Rücken-Brust-Trainer/Fatburner-Power) entschieden


Mein Fazit zum Schluß

Ich bin erstaunt darüber, wieviel Sport ich doch so in einem Monat machen kann, egal welcher Art und Weise. Ich muss mir nur jedesmal selbst in den Hintern treten und mich dazu aufrappeln. Ich muss zugeben, dass ich so einiges Neues dazugelernt habe, was mir auch sehr viel Spaß gemacht hat. Und ich habe für mich selbst beschlossen, auch in Zukunft mehr für mich und meine Fitness zu tun, auch wenn ich es nicht jeden Tag schaffen sollte. 

Danke an Kristin von Eat Train Love Blog  für diese tolle Challenge und den Aufruf an uns alle, doch mehr für sich zu tun.

Und meine nächste persönliche Challenge ist die Weiterführung meiner Ernährungsumstellung und hoffentlich weiteren Gewichtsabnahme. :-)




Kommentare:

  1. Wünsche Dir weiterhin gute Besserung und drücke die Daumen, dass Du noch viele Sporteinheiten notieren kannst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielan Dank Manu! Ich hoffe, dass es nun wieder bergauf geht und ich den Rest des Monats noch voll durchziehen kann.

      Löschen
  2. Die Challenge tönt ja richtig spannend, das werde ich mir genauer ansehen! Danke für das Vorstellen und das motivieren, mit dem was du bereits geschafft hast!
    ♥ Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen Sarah und danke für dein Feedback! :-) Fand die Idee von "Eat Train Love" auch ganz toll und motivierend. Dir auch viel Erfolg und berichte doch hinterher mal.
      LG Dany

      Löschen
  3. Wow, Du hast ja einen sehr aktiven Monat hinter Dir, toll gemacht!

    Lasse mal einen ganz lieben Gruß da :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Marion! :-)
      Werde wie schon gesagt nun vieles in meinen weiteren Alltag mit einbauen. Dir auch noch viel Erfolg bei Deinem Vorhaben. :-)
      LG Dany

      Löschen
  4. HA, wenn du dann in Fünfeichen ankommst, sag Bescheid, dann bringe ich dich wieder zurück (laufend natürlich)

    LG lucky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje Lucky. Ich glaube, bis Fünfeichen werde ich es wohl nie schaffen, denn ich muss ja auch immer wieder zurücklaufen... :-D
      Aber es läuft sich schön auf dem Radweg zwischen Fünfeichen und Hütte.
      LG Daniela

      Löschen
    2. Ist doch kein Problem zurück geht es doch immer bergab ;-))

      Löschen