Sonntag, 2. Juni 2013

7. und damit letzter Wertungslauf der 17. Stadtmeisterschaft


Gestern fand der 7. und damit letzte Wertungslauf  der Stadtmeisterschaft Eisenhüttenstadt statt. Diesmal war das Motto "Deichbrückenlauf" und es wurde auf dem Hochwasserschutzdamm entlang des Oder-Spree-Kanals gelaufen. (Glücklicherweise ist bei uns die Hochwassersituation nicht so eingetreten wie in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bayern.) Es wurden die Distanzen 2,5km - 5km und 10km angeboten. Ich bin wieder die 5km gelaufen.

Das Wetter spielte erstaunlicherweise mit, denn es war zwar bedeckt und zeitweise sehr windig, aber es regnete nicht. Diesmal waren nicht sehr viele Läufer dabei, da die meisten schon die erforderlichen 5 Läufe, die man für die Wertung braucht, gelaufen sind oder an anderen sportlichen Veranstaltungen teilnahmen.


Um 10:00 Uhr fiel der Startschuss für alle Läufer. Gleich zu Beginn ging es die Laufstrecke bergab, sodass man da automatisch gleich in Schwung kam und schneller lief, was mich persönlich aber beim Finden meines Laufrhythmuses störte. Erst als die Strecke wieder ebener wurde, habe ich meinen Rhythmus gefunden. Da ich mich ein paar Tage vorher mit Heiko Wache von  www.laufen-total.de  bzgl. meines Laufstiles unterhalten hatte, habe ich diesmal bewußt auf meine Fußarbeit beim Laufen geachtet und festgestellt, dass ich ein Fersenläufer bin.

Kurz bevor ich den 1,25km-Wendepunkt der kurzen Strecke erreichte, kamen mir schon die ersten 2,5km-Läufer entgegen. Unter ihnen war auch Kevin, der dann als 2. Läufer auf dieser Strecke ins Ziel kam.

Für mich ging es aber natürlich weiter auf dem Damm entlang bis zum Ende, wo sich auch der 2,5km-Wendepunkt befand. Von da aus ging es wieder zurück zum Start. Da die Strecke schön eben und gleichmäßig war, versuchte ich trotz Gegenwind erstmalig ein paar Mal mein Tempo anzuziehen, was mir auch sehr gut gelang.


Das letzte Stück war dann nochmal sehr anstrengend, denn es ging wieder den Anstieg hinauf. Aber das Ziel vor Augen nahm ich all meine noch vorhandene Energie zusammen und bezwang auch diese Stelle.

Beim Blick auf meine Lauf-App musste ich dann feststellen, dass die Strecke nur 4,85km lang war. Entweder hat der Veranstalter beim Ausmessen oder meine Lauf-App beim Laufen falsch gemessen. Auf alle Fälle bin ich eine super Zeit von 00:31:21h gelaufen. Wäre eigentlich wieder eine neue Bestzeit, wenn ich mir der genauen Streckenlänge sicher wäre. Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden.

Und wie sollte es zum Schluß auch anders sein? Pünktlich zum Laufende fing es wieder an zu regnen... :-(

Nächste Woche findet dann nach einem Mini-Run&Bike - auf freiwilliger Basis und ohne Wertung - die Siegerehrung der 17. Stadtmeisterschaft Eisenhüttenstadt statt. Ich lass mich überraschen...  ;-)

Kommentare:

  1. Super, herzlichen Glückwunsch zur neuen Bestzeit! Da hattet Ihr ja wirklich Glück, dass es während des Laufes trocken geblieben ist. Bei uns hat es heute die ganze Zeit geregnet ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manu ;-) Hoffentlich wird das Wetter bald besser, damit ich endlich in kürzeren Sachen laufen kann...

      Löschen
  2. Beneide dich gerade um das Wetter, wenigstens wars bei euch größtenteils trocken.
    Zur Lauflänge, hast du keine GPS-Uhr oder ne App mit der du die Strecke überprüfen kannst?
    Ich verwende ne app um meine Läufe mit zu messen, bin nämlich ne totale Niete im einschätzen.
    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende Runtastic auf meinem Smartphone, dadurch habe ich ja gemerkt, dass es nur 4,85km waren... Ne GPS-Uhr hab ich nicht. Wird eventuell mal eine Überlegung wert, wenn auch meine Läufe noch mehr werden...
      Achja Manu, wo bzw. welche Manu ist "die unmittelbare Ferne"? ;-)

      Löschen
  3. Vielen Dank für Deine Erwähnung und natürlich Glückwunsch zur Leistung. Die Hauptsache ist doch aber das Du Spaß beim Laufen hattest, die Sache mit der guten Zeit ergibt sich von ganz alleine. Und irgendwann schaffst Du auch die 30 Minuten Marke zu knacken.

    Gruß Heiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und gern geschehen.... :-) Den Spaß habe ich, auch wen ich jedesmal völlig außer Atem im Ziel ankomme. Und die 30min.-Marke ist ein schönes Ziel...

      Löschen